18.03.10 08:43 Alter: 9 Jahr(e)

Bericht über die Besichtigung der Baustelle der HAW Weiden

 

Der gesamte Vorstand des Vereins zur Förderung der HAW-Weiden mit fast allen Beiräten versammelte sich um 17.00 Uhr im Rohbau des Hörsaalgebäudes am Hetzenrichterweg zur Information über den Baufortschritt.

Herr Wellert, der Vertreter des Staatlichen Hochbauamtes Amberg, und Herr Peter Brückner vom Architektenbüro Brückner&Brückner skizzierten kurz die Entwicklung des neuen Hörsaalgebäudes, von der schwierigen Genehmigung des Bauvorhabens durch das KM bis zum heutigen Stand.

Auch die beabsichtigten Funktionen bei der Bauausführung bzw. Baugestaltung der Hörsäle mit dem mittleren Versorgungsteil und der arkadenartig vorangestellten „Kommunikationsgänge“ für die Studenten wurden anschaulich dargestellt.

Herr Brückner betonte, dass „alles im Zeitplan und innerhalb des eng gesteckten finanziellen Rahmens von 3,8 Mio Euro liege“.

Der Präsident der HAW bedankte sich nochmals bei allen Sponsoren und der sich etablierten „Allianz für die HAW“ und äußerte die Hoffnung, dass die Hörsäle bereits im Mai in Betrieb genommen werden; die offizielle Einweihung sei aber erst zum Beginn des neuen Wintersemesters vorgesehen. Mit der geplanten Mensa der Bibliothekserweiterung und des auf dem Gelände der HAW entstehenden neuen Studentenwohnheims bilde sich erst ein richtiger Campuscharakter. Ursprünglich sei die Hochschule für 500 Studenten geplant gewesen, inzwischen studieren in Weiden 1200 angehende Akademiker.

Der 1.Vorsitzende des Fördervereins Herr Winter gab bekannt, dass die angesagten 10.000 Euro des Fördervereins für die Ausbauvorhaben der HAW bereits überwiesen wurden. Zum Schluss drückte er die Freude aus, „dass auch München erkannt hat, wie prächtig sich die Hochschule Weiden entwickelt hat“.